2 Lesenswerte Bücher über die Burg Schwalenberg


Burg Schwalenberg – flüsternde Steine (Roman)

Wenn Steine reden könnten, welche Geschichten hätten uns die Mauern einer alten Burg zu erzählen? Rund 800 Jahre umfasst die Historie der Burg Schwalenberg im Kreis Lippe im heutigen Nordrhein-Westfalen gelegen. Nahe an den tatsächlichen Begebenheiten und dennoch leicht und interessant werden hier geschickt die Anfänge des Gemäuers im Jahr 1225 bis in die heutige Zeit geschildert, ruhmreiche und weniger ruhmreiche Vergangenheit in Romanform in kleine unterhaltsame Episoden verpackt.

Da Geschichte nie nur durch eine bloße Abhandlung von Zahlen lebendig wird, hat der Autor fiktive und tatsächliche Personen ihre eigenen Schicksal erleiden lassen. Bei kriegerischen kämpfen, prunkvollen Hochzeiten, bei Geburten und Todesfällen, erlebt der Leser hier nicht nur die Geschichte der Burg gleichsam mit, sondern erfährt auf höchst unterhaltsamer Weise gleichzeitig viel über das Leben auf einer Burg im Mittelalter und Neuzeit.

Jedem Kapitel, das ein tatsächlich stattgefunden es historisches Ereignis so erzählt dass es für den Leser gleichermaßen spannend, unterhaltsam und lehrreich ist, gliedert sich eine kurze Erzählung aus der sich der Burg an. In diesem werden geschichtliche Hintergründe aufgedeckt und angesprochen, so dass auch nebenbei einiges an Hintergrundwissen erworben wird.

Hier gehts zum Buch


Die Burg Schwalenberg – Chronik

In dieser Chronik wird die Geschichte der Burg Schwalenberg seeit dem 12. Jahrhundert detailliert und anschaulich nachgezeichnet. Es wird beispielsweise über die Grafen von Schwalenberg, Graf Volkwin oder Familie von Mengersen berichtet, die im Laufe der Jahrhunderte der Burg gelebt und deren Geschichte, die untrennbar mit der Geschichte Schwalenbergs verbunden ist, mitgestaltet haben. Das Buch skizziert neben zahlreichen Abbildungen bemerkenswerte Details- vom Türenstreit über bedeutende Umbautem, bis hin zum Stadtwasser.

Hier gehts zum Buch